kleines "Notfall-Täschchen"

 

Hallo zusammen,

heute zeige ich euch wie ich diese kleine aber sehr praktische Tasche genäht habe. Sie passt super in jede Handtasche und kann für viele verschiedene Dinge verwendet werden. Ich nutze sie für Zeugs, was ich z.B. mal im "Notfall" brauche (Tabletten, Tampons, Haarklammern, Zahnseide, Handcreme...).

Da dies der erste Versuch war und ich von der Vlieseline nicht mehr viel übrig habe, ist diese Tasche also noch nicht verstärkt. Sieht dennoch ganz gut aus glaube ich.

 

 

Bitte nicht verwirren lassen, warum dort 4 Reißverschlüsse sind. ich konnte mich anfangs einfach nicht für eine Farbe entscheiden. Darüber hinaus benötigt ihr natürlich die üblichen Nnähutensilien wie:

  • Schere
  • Marker
  • Lineal oder noch besser Geodreieck
  • Stecknadeln
  • Nähmaschine

1. Für eine ca. 13 cm lange Tasche, die 6 cm breit und 4 cm hoch ist, schneidet ihr den Stoff, wie auf dem Bild sichtbar, in ein 12 x 20 cm großes Stück, wovon ihr in jeder Ecke ein 3 x 3 cm großes Stück rausschneidet. Ob ihr das direkt auf dem Stoff macht oder wie ich eine Schablone anfertigt, bleibt natürlich euch überlassen. Ich finde es mit Schablone jedoch praktischer, gerade wenn ihr evtl. auch vorhabt mehrere Taschen derselben Größe zu nähen.

Legt dabei den Stoff doppelt, damit erspart ihr euch Arbeit. :)

2. Ihr solltet dann 2 x Innenstoff, 2 x Außenstoff und einen Reißverschluss haben. Die "Ausschnitte" habe ich behalten und damit dann ein kleines Bändchen an die Tasche genäht, damit sich diese besser öffnen und schließen lässt. Das ist allerdings optional.

3. Legt nun einen Innenstoff und einen Außenstoff rechts auf rechts (das heißt mit den schönen seiten) aufeinander und platziert den Reißverschluss zwischen die beiden Stofflagen. Der Reißverschluss liegt dabei mit der später sichtbaren Seite nach unten. Das mag am Anfang etwas kniffelig sein, aber wenn ihr es mit Stecknadeln festgesteckt habt, könnt ihr erstmal überprüfen, ob alles passt, bevor ihr es festnäht. Achtet hierbei darauf, dass die Stoffe nicht versetzt liegen!

4. Nachdem ich beide Seiten des Reißverschlusses festgenäht hatte, habe ich die Stoffe umgeschlagen und bin noch einmal entlang der Kante drüber gegangen, damit sich der Stoff an der Stelle nicht wölbt und den Reißverschluss später beim öffnen einklemmt. Ihr könnt hierfür natürlich auch anders farbiges Garn oder eine spezielle Ziernaht verwenden.

5. Bevor ihr jetzt weitermacht, vergesst auf keinen (!!!) Fall den Reißverschluss 2/3 zu öffnen. Sonst könnt ihr die Tasche später nur schwer wenden (glaubt mir -.-). Wenn sich euer Reißverschluss dann an einem Ende trennen würde, könnt ihr wie ich einfach mit einem Zick-Zack-Stich drübernähen. Aufgepasst: natürlich NICHT bei Metallverschlüssen!

6. Jetzt näht ihr alle auf dem Bild markierten Seiten mit einem Geradstich. lasst dabei eine Wendeöffnung am Innenstoff von ca. 10 cm. Da ich das gerne mal vergesse, stecke ich die Nadeln so, dass ich beim Nähen daran erinnert werde.

7. Jetzt kommt wieder ein kleiner kniffeliger Teil: greift nun die Ecken und zieht den Stoff so auseinander, dass ihr wie auf dem 1. Bild beide Stofflagen aufeinander liegend habt. Steckt nun alle 4 Ecken ab und näht jeweils mit einem geraden stich drüber. Die 4  "Ecken" direkt am Reißverschluss werden jeweils zu einer zusammengefasst. Das stellt das zweite Bild dar. Auch dort jeweils mit einem geraden stich drüber nähen. Probiert es einfach aus, es ist viel einfacher als man denkt.

8. Jetzt kommt schon der spannende Teil: nun könnt ihr eure Tasche durch die Wendeöffnung (wie auf dem bild) drehen und begutachten. Seid dabei vorsichtig, dass ihr keine Nähte einreißt.

9. Jetzt fehlt nur noch, dass ihr nach dem Wenden das Innenfutter nochmal rausfummelt und dort die Wendeöffnung verschließt. Faltet dafür einfach 5-10 mm der beiden Stofflagen nach innen und steckt es ab. Anschließend mit einem geraden stich knappkantig abnähen. Und DAS WARS!


 

Fertig ist eure kleine Tasche.

 

Da passt ne menge rein, auch wenn sie garnicht mal so groß ist.

 

Ich hoffe, ich konnte euch mit meiner Nähanleitung helfen und würde mich über eine Rückmeldung freuen, was bei euch so rausgekommen ist.

 

Jasmin

Designbeispiele aus der Community nach unserem SM:

Lust auf mehr?


Kommentar schreiben

Kommentare: 0