Nadelkissen fürs Handgelenk

Hallo ihr fleißigen Näherinnen,

 

vielleicht geht es euch auch so wie mir und ihr habt das Problem, dass die Nadeln beim Nähen irgendwie immer irgendwo rumliegen, nur nicht in dort wo sie sollen. Dafür habe ich ich eine Lösung und die ist noch dazu super einfach! 

Ich zeuge euch Schritt für schritt wie ihr dieses Nadelkissen für euer Handgelenk nähen könnt. Viel Spaß!

Ihr benötigt:

  • 1 Schablone
  • 1 Oberseite aus Stoff
  • 2 x   1/2 Unterseite aus Stoff
  • 2 x   1/2 Unterseite aus Verstärktem Material
  • 2 Stichfeste Kreise 
  • Füllmaterial
  • Klettverschluss

Wenn ihr die 4 Hälften (2 x Stoff, 2 x Verstärkung) ausschneidet, dann gebt hier an der langen Innenkante (siehe Bild) noch ca. 5 mm Nahtzugabe dazu. Das ist für die Wendeöffnung, die ihr später mit Hand zunähen müsst.

 

Zur Verstärkung könnt ihr entweder Vlieseline oder einen anderen dicken Stoff nehmen. Ich habe sogar ein weiches Allzwecktuch von dm genommen (nichts ist unmöglich^^)

 

Vorbereitungen sind fertig! Jetzt wird genäht! Juhu!

 

1. Legt die beiden Unterseiten-stoff-Hälften rechts auf rechts aufeinander und ummantelt sie (also oben und unten) mit den beiden Verstärkungs-Stoff-Hälften.

 

2. Näht entlang der Langen Innenseite (rote Linie im Bild), ABER lasst im Bereich des Kreises Platz für die Wendeöffnung!!!

Das Armband sollte dann wie auf dem Bild aussehen. Bügelt die beiden Seiten und die Nahtzugaben auseinander.

3. Legt nun den Oberseiten-Stoff rechts auf rechts auf den gerade gebügelten Unterseiten-Stoff und näht einmal komplett um die gesamte Arbeit. Gebt euch dafür ein bisschen mehr Mühe als ich, haha.

4. Schneidet die Nahtzugaben zurück. Damit ist die Arbeit leichter zu wenden. ;)

5. Jetzt kommt der etwas nervige Teil: Die Arbeit muss einmal durch die Wendeöffnung umgespülpt werden. Dafür nehmt ihr euch am besten ein paar Hilfsmittelchen wie z.B. eine Pinzette oder einen dünnen Stab oder so.

 

Glückwunsch, wenn du das geschafft hast!


6. Bügelt die Arbeit jetzt schön glatt und setzt 2 Nähte um euren Kreis zu schließen (sonst würde sich das Füllmaterial überall verteilen).

7. Füllt nun das Kissen mit eurem Füllmaterial. Ich nehme kleine Reste von meiner Vlieseline, aber es geht natürlich auch Watte oder "richtiges" Füllmaterial. Legt am Ende die beiden stichfesten Kreise (Pappe oder Kunststoff) in das Kissen und vernäht mit Hand die Wendeöffnung.

8. Als letztes befestigt ihr den Verschluss. Ich nehme Klettverschluss, da man das ganz leicht mit einer Hand öffnen und schließen kann. Wer allerdings (stylische) Druckknöpfe bevorzugt kann auch die nehmen. Wenn ihr euer Armband in der Größe verstellen wollt, dann schneidet eines der beiden Klettverschlussseiten als einen langen Streifen.

Fertig ist euer Nadelkissen! Super einfach und super praktisch!

 

Wie immer gilt: bei Fragen fragen. Ansonsten viel Spaß und zeigt mir doch eure Ausführungen :)
Ich freue mich immer über Feedback.

  

Jasmin

Download
Freebook Handgelenk Nadelkissen
Schnittenliebe_Freebook_Nadelkissen Hand
Adobe Acrobat Dokument 1.8 MB

Designbeispiele aus der Community nach unserem SM:

Lust auf mehr?


Kommentar schreiben

Kommentare: 0