Kissenbezug aus Beutel!

Alle Menschen machen aus Kissenbezügen irgendwelche Einkaufsbeutel, aber wir machen es anders herum!

 

Ihr habt einen super tollen Beutel von eurer Lieblingsmarke oder Lieblingsband und wollt damit lieber Kuscheln statt Einkaufen? Dann bleibt dabei und folgt den wenigen einfachen Schritten. Die Kissenhülle ist ganz schnell und unkompliziert genäht und somit natürlich wieder für Anfänger geeignet!

Ihr benötigt:

  • Beutel (bitte gewaschen^^)
  • Reißverschluss: im Idealfall mindestens so lang wie die Kantenlängen

1. Zunächst müssen die Trageriemen entfernt werden. Dafür mit einem Nahtauftrenner auf der Innenseite des Beutels die entsprechenden Nähte auftrennen. Wenn wie bei mir der Riemen im oberen Umschlag eingenäht worden sind, dann trennt auch hier die Naht auf. Ich werde diesen Teil sowieso nachher abschneiden, da durch die vorherige Naht unschöne Löcher im Stoff geblieben sind.

2. Dreht nun den Bezug auf links (Innenseite ist außen) und schneidet oder trennt die untere Kante auf (je nachdem wie euer Stoff dort verarbeitet worden ist). Dabei auch ca. 2 cm die Seiten auftrennen. Siehe Bild.

3. Reißverschluss anlegen und anpassen (gegebenenfalls kürzen). Für das Feststecken orientiert euch am besten am Bild: Die rechte Seite vom RV guckt nach innen (zur rechten Stoffseite). Anschließend mit einem Geradstich vernähen. Falls ihr ein Reißverschlussfüßchen für eure Nähmaschine habt, dann nehmt diesen.

 

Kleiner Tipp: Wenn ihr am Reißverschluss angekommen seid, dann stoppt das Nähen, hebt das Füßchen (mit der Nadel im Stoff, damit nichts verrutscht) und zieht den Reißverschluss nach hinten. Anschließend wieder das Füßchen setzen und weiternähen.

4. Nun müssen die Enden noch schön vernäht werden. Klappt dazu den RV wie auf dem Bild um und näht ein paar cm hinter der Nahtauftrennung los, damit die Naht auch wieder verriegelt ist.

5. Nun wird die obere Kante geschlossen, die vorher ja die eigentliche Öffnung des Beutels war. Hierfür einfach den Stoff weiterhin mit der linken Seite nach außen liegen lassen und die komplette Länge mit einem Geradstich vernähen. Ihr könnt zur Sicherheit die Nahtzugabe versäubern: nehmt dafür einen Zickzack-Stich solltet ihr keine Overlock haben.

 

6. Dreht die Hülle zurück auf rechts und habt hoffentlich dieses Ergebnis:

Ich hoffe ihr könnt euch damit ein paar eurer Schätzen umwandeln und habt für den Winter ausreichend Kuschelmaterial :)

 

Eure Jasmin

 

Lust auf mehr?


Kommentar schreiben

Kommentare: 0