Fake-Covernaht

Hallo zusammen,

 

in Zeiten von Raw-Cut und Jeans im used-look sind auch sichtbare Nähte wie die einer Coverlock total "in". Für alle die, die aber keine Coverlock besitzen (wie ich), gibt es jedoch eine Alternative. In diesem Beispiel zeige ich euch wie ihr diese moderne "Ziernaht" auch mit einer Overlock hinbekommt. Solltet ihr auch keine Overlock Zuhause haben, so schaut bei eurer Nähmaschine nach ähnlich aussehenden Stichen. Wichtig ist nur, dass sie (zumindest teilweise) elastisch sein sollten.

 

Für den richtigen Pepp würde ich euch ein farblich abgesetzten Garn empfehlen (eventuell sogar neon?), damit die Naht so richtig schön zu Geltung kommt. Da ich leider nur schwarze und weiße Konen für die Overlock besitze, habe ich mir zumindest mit einer neonfarbenen Naht ausgeholfen (dazu später mehr).

Nahtseite wählen

Zunächst nehmt ihr euch ein kleines Stück Reststoff und näht exemplarisch eine Naht. So könnt ihr wunderbar mit Stofffarbe und Garnfarbe entscheiden, welche der beiden Seiten später sichtbar sein soll.

 

Den Unterschied sieht man rechts auf dem Bild.

(Zum Vergrößern bitte anklicken!)

 

Ich habe mich für die "Oberseite" der Naht entschieden.

Naht nähen

Ihr legt die beiden Stoffteile dann so, wie sie später auch getragen werden. Das heißt die rechten Seiten schauen nach oben und ihr könnt nun die Kanten links auf links aneinander fixieren, z.B. mit Stoffklammern.

 

Mein Beispielt zeigt das Vorderteil und den linken Ärmel eines Langarmshirts.

Um jetzt zu wissen, wie das Projekt anzulegen ist, damit die richtige Nahtseite auf der richtigen Stoffseite sein wird, habe ich mein Probestück auf das Projekt gelegt. Das war eine große Hilfe!

Näht dann entlang der Kante mit der Overlock.

"Cover"-Naht fixieren

Nun klappt ihr die Overlock-Naht zu der Seite, die ihr euch vorher überlegt habt, sodass die Seite nach oben schaut, für die ihr euch entschieden hattet. Ich möchte meine Naht nach vorne (links) klappen, sodass die Oberseite sichtbar bleibt.

Hier nochmal der Vergleich:

Dann müsst ihr diese Naht noch fixieren. Wählt dafür einen Geradstich mit einer Stichlänge von 3 - 3,5. Entweder nehmt ihr hierfür die gleiche Farbe wie für die Naht, oder ihr setzt einen farblichen Akzent indem ihr z.B. ein Neongarn verwendet.

Solltet ihr einen Blindstich-Fuß Zuhause haben, so kann ich euch diesen nur wärmstens empfehlen! Damit kann man ganz wunderbar immer den gleichen Abstand zur Kante halten und die Naht sieht schön gerade aus!

Fertig!

 

 

Hier nochmal ein paar Bilder der Fake-Covernaht :)

 

Viel Spaß beim kreativen Austoben!

 

Jasmin


Lust auf mehr?


Kommentar schreiben

Kommentare: 0