Schnittmuster sortieren

Seit Längerem schon wollte dir zeigen, welche Methode ich gewählt habe, um meine Schnittmuster zu sortieren. Vielleicht ist es ja hilfreich oder inspirierend für dich, man lernt ja schließlich nie aus. :)

 

Also ganz grundlegend unterscheide ich zwischen SM (Schnittmuster) für Kleidung und für "alles andere", also Taschen, Utensilos, Kuscheltiere etc. Demnach siehst du oben auf dem Foto auch 2 Kartons, die ich für Kleidung benutze und einen Ordner für den Rest.

Schnittmuster für Kleidung sortieren

 

Bei der Kleidung habe ich bisher keine wirkliche weitere Unterteilung vorgenommen, weil ich zumindest bis zu meinem letzten SM KAUFRAUSCH auch nur eine überschaubare Menge an SM hatte. Daher zeig ich dir jetzt erstmal hier die etwas "unsortierere" Variante. Wenn du natürlich schon um eines mehr an SM hast oder sie lieber nach Geschlecht oder Kleidungsarten sortieren möchtest, so könnte man z.B. jeweils eine eigene Box anlegen oder die Hängeregister anders sortieren. Mit den Märkchen hat man echt einige Möglichkeiten: alle Mappen, die das Märkchen ganz links haben sind z.B. Shirts, die in der Mitte sind Hosen etc.... also da kannst du dich kreativ ganz gut auslassen!

 

Verwendet habe ich schwarze "Tjena" Boxen von unserem Lieblingsschweden (3,99€).
Dazu habe ich die "Summera" Hängemappen gekauft (9,99€).

Die Register passen zwar nicht zu 100%, aber 97% reichen auch! Um es übersichtlicher zu gestalten habe ich die schwarzen und weißen Register abwechselnd eingehängt. Auf den Schildern habe ich im oberen Teil direkt den Namen des SM geschrieben und für welches Geschlecht es ist. Da ich für mich und meinen Freund nähe fand ich das sehr hilfreich. Im unteren Teil der Marke habe ich dann noch ergänzend dazu geschrieben um was für eine Art Kleidungsstück es sich handelt (z.B. Sweater, Hose, Long Pulli, etc) und den Schnittersteller. Ja, auf dieses Märkchen passt einiges drauf!

 

Wie man ganz gut erkennt habe ich die Märkchen versetzt an die Hüllen angebracht, sodass man möglichst viel vom Text lesen kann. Die Hängeregister habe hierfür einige vorgestanzte Einschiebelöcher.


Folgend zeige ich dir 2 Varianten, wie so eine Hängemappe bestückt sein kann:

1) Oben siehst du das Parade-Beispiel (haha). Es besteht aus 3 Teilen:

  • (zusammengeklebter) Schnitt mit allen Größen
  • ausgedruckte Anleitung, damit man auch ohne PC/Handy jederzeit nähen kann UND damit man auch noch weiß, wie der Schnitt aussieht :)
  • das Herzstück: die vorbereiteten Schnittteile für eine Größe, z.B. Größe 36 (wie auch auf der Folie steht).

2) Hier siehst du nun ein Beispiel für Faule und/oder Erfahrene. Es gibt lediglich den Schnittbogen und mehr nicht. Die Größe wird direkt von hier per Kopierrad auf den Stoff übertragen. Es gibt also keine einzelnen Zuschnitte pro Größe und auch keine Anleitung mehr.


Für welche Variante man ich entscheidet, ist ja jedem selbst überlassen. Aber da ich mittlerweile eine echt gute und effiziente Lösung für das Übertragen der Schnittmuster auf den Stoff gefunden habe, bin ich zu der zweiten Variante mit weniger Aufwand und Ressourcenverschwendung übergegangen (ich möchte damit niemandem zu Nahe treten!). Welche Möglichkeiten es gibt ein SM auf den Stoff zu übertragen werde ich in einem gesonderten Post nochmals erläutern!

Kleinere Schnittmuster sortieren

Kommen wir nun zu dem Ordner: hier lagern also alle anderen Schnittmuster, die nichts mit Kleidung zu tun haben. Das liegt einfach daran, dass man hier nicht so viel Papier (und evtl. zusätzliche Zuschnitte) benötigt und man daher die SM gut in Klarsichtfolien lagern kann. So ein Ordner nimmt ja auch viel weniger Platz weg als z.B. die Tjena Boxen.


Den Ordner kann man mithilfe von Sortierkärtchen ganz gut übersichtlich halten. Die Kategorien richten sich natürlich nach deinen persönlichen SM und deiner Sortiervorliebe. 

Ich habe pro SM eine Klarsichtfolie, wo alles Wichtige für das Projekt enthalten ist. Die Schnittteile (gefaltet), eventuell eine Anleitung und sonstige Hinweise die ich mir merken möchte.


Mich würde total brennend interessieren, wie DU deine Schnittmuster (bisher) sortierst und ob du eventuell noch einen Tipp für mich hast? Wenn ja, dann lass es mich doch in den Kommentaren wissen! Ich freue mich auch über Kommentare, ob dir mein Einblick weitergeholfen hat und du dich inspiriert fühlst nun auch Ordnung in das Chaos zu bringen.

 

Hab einen tollen Tag!

 

Deine Jasmin


Lust auf mehr?


Kommentar schreiben

Kommentare: 0